Chatbot soll Veranstaltungs-Apps ersetzen

Viele Veranstaltungen fordern die Besucher auf, eine App am Smartphone zu verwenden, um sich zu registrieren oder den Ablauf an zu sehen. Dies führt auf den Geräten der Endbenutzer zu einer Ansammlung von Apps die nur selten genutzt werden. Das österreichische Startup chatbird.io bietet Veranstaltern nun die Möglichkeit diese Abläufe in einen Chatbot zu verlagern.

Besonders interessant finde ich die Funktion, dass den Teilnehmern untereinander, aufbauend auf den Interessen, andere Teilnehmer als Kontakt vorgeschlagen werden, die sofort im Messenger kontaktiert werden können.

Für kleine Veranstaltungen bis zu 100 Teilnehmern und 5 Rednern ist das Tool frei, darüber hinaus kostet es pro Event ab 990 EUR. Der Chatbird ist im Facebook unter https://www.facebook.com/chatbird zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

+ 65 = 73